Sonntag, 10. September 2017

DIY-Anleitung für Kürbisse aus Stahlknäuel

Grüezi mitenand!

Der Herbst ist nun wirklich angekommen,
die Kürbisse sind reif.


Da kam mir auch wieder die Idee -
diesmal aber rechtzeitig ;o)
die Idee mit den Kürbissen aus Stahlknäuel.

Im vergangenen November schoss mir nämlich der Gedanke durch den Kopf -
Kürbisse aus Stahlknäuel herzustellen.

Eine Idee, die damals vermutlich keinen grossen Anklang mehr fand,
so kurz vor der Weihnachtszeit.

Deshalb zeige ich Euch meine Anleitung in diesem Jahr früher.

Ihr benötigt:
Stahlknäuel, die Ihr sonst zum Putzen Eurer Pfannen und Töpfe verwendet,
Schnur, eine Wollnadel sowie ein Stückchen Holz von einem Ast.
  

Die Wollnadel mit der Schnur wird durch die Mitte des Stahlknäuels gezogen,
dabei lässt Ihr am Anfang ein Stück Schnur stehen.
Immer von der Mitte aus wickelt Ihr nun die Schnur insgesamt fünfmal um den Stahlknäuel.
Schnuranfang und -ende werden zum Schluss miteinander verknüpft.


Nun kommt noch das Holzstück in die Mitte des Stahlknäuels.


Fertig sind die Stahlknäuel-Kürbisse -
ging schnell, gell ;o)




Tschüss.... bis zum nächsten Mal
und machts gut, Ihr Lieben.


Vo Härzä


Samstag, 2. September 2017

Hochzeitsfest....

Grüezi mitenand!

Kürzlich durfte ich ein Hochzeitspaar an ihrem grossen Tag begleiten
und diesen in Bildern für die beiden festhalten.
   
  
Es war mir eine ganz, ganz grosse Ehre.
  
  
Zudem war es eine spannende Herausforderung für mich,
denn ich war zum ersten Mal als Hochzeitsfotografin im Einsatz.
   
 
Das junge Paar hat mir erlaubt,
Bilder auf meinem Blog zu zeigen.
  
    
An dieser Stelle - 
ein ganz herzliches Dankeschön an das Brautpaar....
   
   
   
     
   
und nochmals vielen Dank für den wunderbaren Auftrag.
    
     
  
Es hat riesig Spass gemacht, und
der Tag wird auch mir in dankbarer Erinnerung bleiben.
  
    
Von ganzem Herzen wünsche ich den beiden alles erdenklich Liebe und Gute
auf dem gemeinsamen Lebensweg.
      
       
 

  




  
  
  
Vo Härzä
   

Montag, 28. August 2017

Spaziergang durch den Garten

Grüezi mitenand!

Heute nehme ich Euch wieder einmal mit
auf einen Spaziergang durch unseren Garten.


Für all diejenigen, die noch nicht so lange auf meinem Blog mitlesen,
hier die Erklärung zum Gartenhäuschen:

Zuerst stand das alte Kinderbett im Garten, das seit jeher bei uns als Sitzbank dient,
aber meistens von unserer Samtpfote in Beschlag genommen wird.
Schliesslich sollte das Bettchen dort vor Wind und Wetter geschützt werden.
Und eigentlich habe ich mir ja auch schon lange ein kleines
schmuckes Gartenhäuschen gewünscht.
Grund dazu, den Gedanken umzusetzen....
So habe ich dann die Pläne gezeichnet -
ich war sozusagen die Architektin *hüstel*.
Danach habe ich mich auf die Suche nach einem alten Fenster gemacht.
Ja, und mein Wunscherfüller musste durfte sich dann um die
Zimmererarbeiten kümmern.
Sehr dankbar bin ich natürlich, dass unser Nachbar ein Dachdecker ist,
und er das Häuschen mit alten Biberschwanzziegeln gedeckt hat ;o)
 

Ich weiss,
manchmal sind meine Ideen schon ein bisschen ausgefallen.
 
Aber es ist doch so -
die besten Momente entstehen aus den dümmsten Ideen,
und wer mich kennt,
weiss, dass eine Portion Verrücktheit zu mir gehört.
     
 
     
       
         
    
    
Ja, und kürzlich schwirrte mir diese Idee durch den Kopf.
Juhuiiii!
Nun plätschert der Giesskannenspringbrunnen vor sich hin....
       
   
Meine Pflanzenstecker....
   
   
sind übrigens in der aktuellen Ausgabe von
"mein schöner Garten - spezial"
samt Anleitung zu finden.
 
  
Tschüss.... bis zum nächsten Mal und
machts gut Ihr Lieben!
 
    
Vo Härzä
 
  

Donnerstag, 10. August 2017

En Guete....

Grüezi mitenand....


und «en Guete» mitenand!


Quelle: Gemeindepuls 32/2017


Tschüss.... und machts gut Ihr Lieben!


Vo Härzä