Donnerstag, 14. Dezember 2017

Adventszauber....

Grüezi mitenand!

Gestern wurde ich auf meinen Blog angesprochen.
Es sei hier so still geworden....
Ups.... ja, so ist es wirklich.
Tschuldigung - Frau war in letzter Zeit mit gefühlten 1000 anderen Dingen 
beschäftigt und hat ihren Blog sehr vernachlässigt.


Schnell habe ich mich an den PC gesetzt und ein paar Fotos aussortiert.
Entstanden ist dabei mein heutiger Post ;o)

Am Sonntag besuchten wir einen kleinen, aber ganz 
bezaubernden Weihnachtsmarkt. 


Das Wetter hat mitgespielt, dicke Flocken fielen vom Himmel.


Ja, so sollte es an einem Weihnachtsmarkt sein....


eine verschneite Kulisse....


was will man noch mehr.

 
Ich mag es, durch Weihnachtsmärkte zu schlendern....


für eine Weile die Hektik des Alltags zu vergessen.... 


und den Moment zu geniessen.


Übrigens waren wir in Stein am Rhein.  


Die Schneeflocken tanzten unermüdlich....


Könnt Ihr es auch hören?
Das Knirschen des Schnees unter den Schuhen....


Herrlich wars!

   
Mit dem winterlichen Zauber war es aber schnell vorbei.


Der Regen setzte der weissen Pracht bereits am Abend ein Ende.


Seit vielen Jahren gibt es bei uns keinen Adventskranz mehr.  


Aber ein Adventskistchen hat es auch heuer wieder gegeben.



Wie die Zeit doch vergeht....
Bald brennt die dritte Kerze!


Ich wünsche Euch eine wundervolle, lichterfüllte
restliche Adventszeit.

Vo Härzä



Mittwoch, 22. November 2017

DIY-Vogelfutterstationen

Grüezi mitenand!

Obwohl wir schon Ende November schreiben, blühen noch immer ein paar Rosen.


Geht es Euch auch so?
Die Farben geniesse ich zu dieser Jahreszeit ganz besonders.


Auch die letzten Insekten sind anzutreffen....


und die Vögel suchen nach Futter.
Genau richtig bei mir ;o)


In der Brocki bin ich auf dieses Kaffeekännchen gestossen.


Ich glaube meinen gefiederten Freunden gefällt es.

  
Ein altes Maurersieb habe ich ebenfalls zu einer Vogelfutterstation umfunktioniert.  



Aus einer Tasse und einem Teller ist eine weitere Vogelfutterstation entstanden.


Die Vögel müssen diesen Winter nicht hungern.
 
  
Findet Ihr es auch spannend zu sehen, wie andere Menschen ihr Zuhause einrichten.
Hier (klick) gibt es eine Serie zum Thema "Mein Bad". 
Blogger geben Einblick in ihr Badezimmer und erzählen, was ihnen besonders wichtig ist.
Den Auftakt darf ich machen.
  
 
Vo Härzä


Freitag, 3. November 2017

Der Garten im November

Grüezi mitenand!

Habt Ihr Euren Garten schon winterfest gemacht?


Bei mir stehen die letzten Arbeiten an.
Ein paar Blumen müssen noch geschnitten und
einige Tulpenzwiebeln gepflanzt werden.

Eigentlich müsste ich es gar nicht erwähnen....
ich machs aber trotzdem ;o)
Ich freue mich schon jetzt auf den Frühling.... psssst!


Vor ein paar Tagen stand diese wunderbare Überraschung vor unserer Türe.
Wie habe ich mich gefreut - 
ich war ganz aus dem Häuschen.


Natürlich habe ich für diese tollen Sachen schnell ein Plätzchen gesucht
und auch sofort gefunden.
 In die Maschendraht-Glocke habe ich eine Kerze gestellt - 
ein Kränzchen habe ich aus geschnittenem Heidekraut gebunden.


Übrigens eignet sich auch die Stacheldrahtpflanze, um Kränze zu binden.


Der Puppenwagen hat inzwischen sein Winterquartier bezogen.


An seiner Stelle steht nun die Blechwanne mit Kerzen - 
momentan noch herbstlich dekoriert.
Die zweite Blechwanne wartet auf ihren Einsatz im Advent ;o)


Ich verwende LED-Kerzen, die sich programmieren lassen,
dass sie zu bestimmten Zeiten an- und wieder ausgehen.

Auch meine Gartenleiter erstrahlt nun im Kerzenschein.


Ja, und vom Fräulein Tochter habe ich diese süsse Tafel geschenkt bekommen -
lieb von ihr, gell. 



Mein Vogel, den ich vor vielen Jahren getöpfert habe, 
musste ebenfalls sein Winterquartier beziehen.


Eine Mooskugel hat seinen Platz übernommen.
Als «Gerüst» forme ich eine Zeitung zu einer Kugel und umwickle sie mit Draht.
Anschliessend lege ich Moos um die Zeitungskugel und umwickle diese nochmals mit Draht. 

     
Ein kalter Morgen vor ein paar Tagen: Zum ersten Mal war es in diesem Herbst frostig.
Für kurze Zeit gabs wunderschöne «geeiste» Bilder.


Tschüss.... bis zum nächsten Mal!


Vo Härzä


Sonntag, 22. Oktober 2017

Dankeschön, Rosen aus Herbstlaub und gefilzte Eicheln

Grüezi mitenand!

Ganz herzlichen Dank für die vielen Rückmeldungen, die ich in den vergangenen Tagen und Wochen erhalten habe. Ich bin ganz überwältigt.... Sogar beim Einkaufen hat mich jemand darauf angesprochen: «Sie sind doch die Frau, die....» Wahnsinn! Irgendwie kann ich es noch immer nicht ganz fassen.... Vor bald sieben Jahren habe ich zu bloggen begonnen - anfangs sah ich ihn eher als Tagebuch, inzwischen hat mein Blog viele Leserinnen und Leser im In- und Ausland. Ganz, ganz herzlichen Dank an Euch!

An dieser Stelle danke ich auch nochmals ganz herzlich dem St.Galler Tagblatt, Radio SRF1 und der Thurgauer Zeitung, die über mich berichtet haben. Ihr habt mich echt sprachlos gemacht.... «dankä villmol»!


Diese Woche hat mir eine liebe Nachbarin drei gelbe Rosen geschenkt. Lieb von ihr, gell ;o) Die Rosen brachten mich auf folgende Idee....

Die Tulpenbaumblätter finde ich sehr speziell.
In unserem Garten steht ein Tulpenbaum - herrlich, wie sich das Laub nun verfärbt hat.  
 
 
Aus Tulpenbaumblättern habe ich Rosen geformt und diese zusammen mit den gelben Rosen zu einem Sträusschen gebunden.



 Zwischendurch habe ich auch Eicheln gesammelt, aber auch Eicheln gefilzt ;o)





Könnt Ihr sehen, was seit heute an meinem Garten-Fahrrad leuchtet?



Genau.... eine Fahrradklingel! Danke Thurgau.... Euer Gastauftritt an der Olma war einfach perfekt!


Vo Härzä